punkrock paradise

Punkrock Paradise [Konzert]


Venue: SZ Fla Fla

Location: Herford, Deutschland

Date: Jun 15 to Jun 15

Length: 18:00 – 24:00


15 / Jun / 2019

HERFORDER NÄCHTE SIND LANG !!!

Am 15. Juni 2019 startet ne feine Punkrock Sause im SZ Fla FLa in Herford!
Doors 18.00 Uhr
Das Chaos beginnt um 19.00 Uhr

mit: 4KNox, Abbruch, Irgendwie Seltsam & Resistance of the Weak

4KnoX
!!! JUNG, ASOZIAL UND ANTINATIONAL !!!
pflegen die Jungs aus Bünde, die guten deutschen Werte mit Springern zu treten.
Unter dem hochkreativen Namen ,,4KnoX“ haben sich 4, Gott sei Dank, völlig talentfreie Möchtegern-Zecken zusammengefunden und sich zur Aufgabe gemacht, der Gesellschaft mit ihrer unzumutbaren ,,Musik“ auf den Sack zu gehen.
Wie immer, wenn junge untalentierte selbsternannte Musiker entscheiden, eine Band zu gründen, kommt entweder Punkrock……oder irgendein -core-Scheiß dabei raus. Gott sei´s gedankt, dass wir durch unsere musikalischen Vorbilder wie etwa ,,Rise Against“, ,,The Ramones“, ,,The Rabble“ oder ,,The Casualties“ den Weg zum Punkrock gefunden haben. Aber wo sind nur unsere Manieren? Verloren gegangen……trotzdem wollten wir uns einmal kurz vorstellen:
Den Gesang……nein, seien wir ehrlich…..das Geschrei, wird eher weniger kompetent praktiziert von Frontmann Lukas. Gleichzeitig blickt er auf zahllose Fehlversuche zurück, das Gitarrespielen zu erlernen.
An der zweiten Gitarre Nico, unser Import aus den östlich gelegenen Regionen Europas. Bis heute wissen wir nicht WEM er seine Skills geklaut hat – allerdings wird derjenige sie schmerzlich vermissen.
Taktvoll,nüchtern und immer gut drauf….. das alles sind Eigenschaften, die unser Drummer und persönlicher ,,Animal“ Yannik vermissen lässt.
Und wem 6 Saiten zu viel sind……spielt halt Bass. Wie unser H1.

Abbruch
Es war einmal vor gar nicht allzu langer Zeit im Jahre 1996 in einem weit entfernten Lande namens Brandenburg. Das Geschwisterpaar Daniel und René B. entdeckte die Musik für sich und begann zunächst klassische Instrumente wie Orgel, Klavier und Flöte zu meistern. Doch die wahre Kunst der Musik entdeckten sie erst im Jahre 2001, als sie die mystischen zwei Saiteninstrumente, genannt Bass- und Elektronikgitarre, erblickten.
Von nun an spielten sie mit den fahrenden Musikanten von „Fatum“ ein paar fröhliche Minnesänge.
Es betrug sich zu ungefähr der Zeit, in der die braven Geschwister die Orgel erlernten, als in der nicht sehr weit entfernten Burg Erkner der holde Jüngling Brille die Kunst des rhythmischen Schlagwerkes erforschte. Auch Jüngling Brille schloss sich einer Kapelle an. Jedoch erfüllte ihn die Kunst mit der Kapelle „Beidseitig Klebend“ nicht. Und auch das Geschwisterpaar trennte sich von „Fatum“.
An einem schicksalhaften Abend begegneten sich die drei in einer Dorfschenke und beschlossen, von nun an gemeinsam die Völker zu unterhalten. Es galten Missstände im Kaiserreich und über die Grenzen hinaus anzuprangern, sowie über Gefühle und erheblichen Spaß zu singen.
Auf ihrer langen Reise durch die Lande trafen sie so manch munteren Musikanten. Derzeit ist das kleine Orchester mit zwei Blechblasflötenspielern und einer Fidel unterwegs sowie stets wechselnden Schlüsselbrettklimperern.
Lord Chris zu Wolf bedient die Trompete, Henne van Verpoorten die Posaune und Missi „Geigeristin“ Sarah die Geigeline. Im Jahre 2009 erblickete unter dem Titel „Einfach nur Musik“ eine zusammenfassende Aufzeichnung der gesammelten Werke der Musiker das Licht der schnöden Welt. Da nicht die komplette Spanne der Werke Platz auf dieser einen Aufzeichnung fand, folgte im Jahre 2011 eine neue Anhäufung weiterer Werke unter dem Titel „Aus dem Keller…“.
Und wenn sie nicht gestorben sind, dann beschallen sie die Völker noch heute.

Irgendwie Seltsam
Moin, wir sind Irgendwie Seltsam aus Warendorf.
Wir machen Punk mit deutschen Texten, einem ufta ufta
Pogo-Schlagzeug, einer handvoll Akkorden etc.
Für Spritgeld und Bier kommen wir auch zu dir!

Resistance of the Weak
Nachdem sich ihre alte Band, die bereits seit Schulband-Tagen bestand, auflöste suchten Shannen Emslie (Rhythmus-Gitarre), Jannis „Steve“ Roick (Bass) , Tim „Jimmy“ Kühnapfel (Drums) und Tim Jonas „Jones“ Isendahl (Lead-Gitarre) nach einer neuen, kräftigen Stimme am Mikro und fanden diese auch relativ bald in Robert Birmingham.
2014 gründeten die Fünf dann zusammen Resistance Of The Weak.

Der Name begründete sich darauf, dass sie alle immer eher Außenseiter waren. Sie hörten unpopuläre Musik, waren teilweise seltsam gekleidet und allgemein doch eher anders. Als solch eine Person hat man es nicht immer einfach und die Fünf wollten so etwas wie das Schild dieser Leute sein.
Die Verteidiger der Schwachen in Person ihrer Musik.

Nach einer Zeit, die eher durch Cover und wenig eigenen Stücken geprägten war, trennte sich Jones 2017 aufgrund von kreativen Interessenskonflikten von der Band. Auf der Suche nach einem neuen Mann oder einer neuen Frau für die erste Gitarre kamen die anderen Vier auf Johannes Bürger zurück, der bereits früher mit dem Großteil der Band zusammen gespielt hatte. Nur kurze Zeit später wurde er neuer Lead-Gitarrist. 2018 gab er beim Rock Nachwuchs Festival in Minden sein Resistance-Debut auf der Bühne. Mit Johannes als neuen zusätzlichen kreativen Kopf stieg die Zahl von eigenen Stücken stetig weiter und schneller als je zuvor.

Die „Wochenendsoldaten“ von Resistance Of The Weak zeigen ihr Können mal (oder meistens) mit harten, mal mit sanften Gitarren, mal mit „hau drauf“-Schlagzeug, mal mit etwas mehr Gefühl. Aber auf jeden Fall immer mit Herz und Leidenschaft!
Einflüsse kommen dabei aus ganz verschiedenen Richtungen: Sei es klassische Rockmusik, Punk-Rock, Metal oder alternative Musik.